Absage: Ostereiermarkt in Michelstadt

Lesezeit: ca. < 1 Minute

Als vorbeugende Maßnahme aufgrund der beschleunigten Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland sieht sich die Stadt Michelstadt gezwungen, ihren beliebten Ostereiermarkt für dieses Jahr abzusagen.

Geplant war die Veranstaltung für Samstag, 21. März .und Sonntag, 22. März, in der Kellerei Michelstadt. Im vergangenen Jahr zog der Markt rund 5000 Besucher aus dem gesamten Bundesgebiet an. Ebenfalls abgesagt wird somit der verkaufsoffene Sonntag am 22. März 2020, welcher durch den Gewerbeverein Michelstadt e.V. veranstaltet wird.

„Es war eine sehr schwierige Entscheidung, aber Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten müssen an erster Stelle stehen“, begründen Bürgermeister Stephan Kelbert und Gewerbevereinsvorsitzende Christiane Adler die Absagen.

Die Entscheidung erfolgte nach intensiver interner Beratung und nach Einbeziehung des Gesundheitsamtes. Die Stadt folgt somit auch der Empfehlung des Bundesgesundheitsministeriums und des Landes Hessen, Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern abzusagen.

„Das ist natürlich sehr bitter für alle unsere Gäste, Gewerbetreibende und auch uns selbst, die bereits viel Arbeit in die Ausrichtung der Veranstaltungen investiert haben“, betonen Kelbert und Adler und erklären weiter: „Uns als Veranstalter ist bewusst, dass diese Maßnahme nicht bei allen für Verständnis sorgt und für die Aussteller auch einen Verlust darstellt. Dennoch sehen wir derzeit keine andere Möglichkeit. Gerade der Ostereiermarkt findet in engen Räumen statt und führt Menschen auch aus ferneren Regionen in die Stadt. Wir sind gehalten, Infektionsketten vorsorglich zu unterbrechen, daher die Absage.“