Griesheim widmet sich der Beteiligung von Bürger*innen ab 60 Jahren

Die Bedürfnisse und Anliegen der verschiedenen Generationen im Blick zu haben und diese in die Gestaltungsmöglichkeiten und Entscheidungen einzubeziehen, das ist ein wesentliches Ziel der Griesheimer Stadtverwaltung und Politik. Schon heute bildet die Altersgruppe Ü60 rund ein Viertel der Griesheimer Bevölkerung, Tendenz steigend. Den Herausforderungen des demografischen Wandels und der Bedeutung für die Entwicklung der Stadt soll nun gemeinsam mit den Erfahrungen und Ideen engagierter Menschen begegnet werden.

Deshalb macht sich die Stadt Griesheim im Jahr 2020 auf den Weg, einen Seniorenbeirat zu initiieren. Ein Seniorenbeirat stellt ein wichtiges Bindeglied zwischen Politik, Verwaltung und den älteren Bürger*innen einer Stadt dar. Zur Vorbereitung eines entsprechenden Bürgerbeteiligungsprozesses, in dem die Bürger*innen ab 60 Jahren die Ausrichtung und die Aufgaben eines Griesheimer Seniorenbeirats mitgestalten können, traf sich am Mittwoch, 4. März 2020, erstmalig die „AG Seniorenbeirat“, bestehend aus Vertreter*innen der Politik und Verwaltung.

Gesucht werden perspektivisch Griesheimer*innen ab 60 Jahren, die Lust haben, sich für die Interessen älterer Mitbürger*innen einzusetzen und sich mit Frage- und Problemstellungen der Generation zu beschäftigen. Über das weitere Vorgehen wird innerhalb der Printmedien sowie auf www.griesheim.de informiert.