Wie soll der öffentliche Nahverkehr in Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg ab 2019 aussehen?

DADINA bietet Möglichkeit zur Online-Beteiligung bis Ende Juni

Derzeit ist die für den Landkreis Darmstadt-Dieburg und die Stadt Darmstadt zuständige Nahverkehrsorganisation DADINA dabei, den Nahverkehrsplan neu aufzustellen. Mit diesem wird das Ziel verfolgt, den öffentlichen Personennahverkehr in seiner Attraktivität zu steigern und um neue Mobilitätsangebote zu ergänzen. Auch Bürgerinnen und Bürger können sich daran beteiligen und Erfahrungen und Ideen einbringen.

In dem Online-Beteiligungsverfahren sollen Anregungen aus der Bevölkerung zur Gestaltung und Verbesserung des ÖPNV-Angebots gesammelt werden. Bis Ende Juni hat die DADINA dazu unter www.dadina.de ein Kontaktformular bereitgestellt. Direkt auf der Startseite leitet ein Button die Interessenten an die entsprechende Stelle auf der Homepage weiter. Im Kontaktformular können anhand von vorgegeben Fragen Anmerkungen z. B. zu den Themen Fahrplanangebot, Liniennetz, Haltestellen oder Erschließung formuliert werden.

Alle eingereichten Anregungen werden vom Planungsbüro gesichtet und bewertet und fließen in die weitere Arbeit zur Aufstellung des gemeinsamen Nahverkehrsplans ein. Auch Mitteilungen zu Liniennetz und Fahrtenangebot, Haltestellen und Fahrzeugen sowie deren Ausstattung, Pünktlichkeit oder Information bei Verkehrsabweichungen sind von Interesse.

Zum weiteren Ablauf teilt die DADINA mit, dass in der zweiten Jahreshälfte 2017 die Maßnahmenentwicklung und die Angebotskonzeption im Mittelpunkt stehen werden. Für das erste Halbjahr 2018 ist die weitere Ausarbeitung des Entwurfs des Nahverkehrsplans vorgesehen, damit bis Jahresende 2018 die endgültigen Beschlüsse in der Stadtverordnetenversammlung der Wissenschaftsstadt Darmstadt und im Kreistag des Landkreises Darmstadt-Dieburg gefasst werden können.

Kommentar hinterlassen zu "Wie soll der öffentliche Nahverkehr in Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg ab 2019 aussehen?"