Warnstreik im Nahverkehr

Landesweit und im gesamten RMV-Gebiet werden heute am Freitag (27.09.) nahezu alle private Busbetriebe für einen Tag bestreikt. Dies wurde am Donnerstag (26.09.) erst nach 15 Uhr von Verdi angekündigt. Der Streik hat für unsere Region folgende Auswirkungen:

Darmstadt/Landkreis
Im Bereich Darmstadt sind alle Busse inkl. Airliner der HEAG (A, AH, AIR, EB, F/U, G, H, K, KU, L, N, NE, O, P, PE, PG, R, U, WX, BE1, BE2, BE3, 8N, WE1, WE2, WE3, WE4) sowie die Linien der VIABUS (662, 663, 751) und DB Regio Bus (672, 673, 674, 679 und X74) betroffen. Nach bisherigen Stand werden die Linien 671, MO1, NH, RH, X71, X78 sowie die 40er-Linien (Griesheim/Darmstadt – Riedstadt – Groß-Gerau) nicht bestreikt.

Kreis Groß-Gerau
Bestreikt werden hier die Linien 68, 72, 73, 74, 75, 78, 79, 81, 87.

Frankfurt/Offenbach
In Frankfurt werden alle 64 Buslinien bestreikt. Ausgenommen vom Streik sind die Linien 57, 81 und 82. In Offenbach (Stadt und Kreis) werden ebenso alle Buslinien, darunter auch in Dreieich und Langen bestreikt.

Nicht bestreikt werden die Straßen- und U-Bahnen. Fahrgäste mögen sich über die RMV-Seite oder die App frühzeitig um Alternativen informieren. In der Verbindungsauskunft kann man die streikenden Verkehrsmittel ausblenden, sodass nur die Alternativen angezeigt werden.

Wie die Gewerkschaft Verdi mitteilt, erfolgt der Streik nach drei ergebnislosen Treffen mit dem Landesverband hessischer Omnibusunternehmer (LHO) die 250 Busbetriebe, darunter die Heag MobiBus vertritt.

Weitere Informationen zum Streik erhalten sie auf der Seite der Heag.