Treffen der Verschwisterungskomitees Bar-le-Duc und Griesheim

Die Verschwisterungskomitees von Griesheim und Bar-le-Duc haben sich am Wochenende 9./10. September in Griesheim getroffen, um über die zuletzt durchgeführten Begegnungen von Gruppen beider Städte Bilanz zu ziehen und um künftige Projekte zu besprechen. Dabei wurde festgestellt, dass die zum Teil langjährigen Austauschbeziehungen nach wie vor gut funktionieren.

Bei diesen Treffen, die jährlich im Wechsel einmal in Griesheim und einmal in Bar-le-Duc stattfinden, wird neben der Arbeitssitzung auch ein Rahmenprogramm angeboten, in dem die Geselligkeit und der persönliche Kontakt der Teilnehmer im Vordergrund stehen.

In diesem Jahr hat Bürgermeister Krebs-Wetzl die französischen Freunde im Pavillon des Hauses Waldeck begrüßt und zu einem Mittagsmenü eingeladen, das von der Küche des Hauses vorzüglich zubereitet und aufgetragen wurde. Der Vorsitzende des Bariser Verschwisterungskomitees, Daniel Bersweiler, nahm die Gelegenheit wahr, der ehemaligen Vorsitzenden des Griesheimer Komitees, Gabriele Winter, für deren langjähriges Engagement in Sachen Städtepartnerschaft zu danken und überreichte ihr ein Geschenk.

Nach dem Mittagessen ging die Fahrt mit dem Reisebus in die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden, wo die Teilnehmer im Rahmen eines geführten Rundgangs Wissenswertes und Eindrucksvolles über die Weltkurstadt des 19. Jahrhunderts erfahren konnten. Danach ging die Fahrt weiter in die Wein-, Sekt- und Rosenstadt Eltville am Rhein. Nach einem kleinen Spaziergang an der Rheinpromenade, durch die Rosenanlagen und den kurfürstlichen Burghof, kehrte die Gesellschaft in das Restaurant „Gelbes Haus“ ein, um den Tag in geselliger Runde bei einem zünftigen Winzermahl mit rheingauer Rieslingwein ausklingen zu lassen.

Am Sonntagvormittag statteten die Verschwisterungskomiteeler dem Griesheimer Schaufenstermuseum einen Besuch ab, wo zur Zeit eine kleine Ausstellung mit dem Titel „Begegnungen“ zu sehen ist.

Parallel zum Programm der Erwachsenen haben sich an dem Wochenende auch Jugendliche aus Griesheim und Bar-le-Duc in der Griesheimer Blue Box getroffen. Sechs französische junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen internationalen Jugendbegegnungsfreizeit mit ihrem Betreuer Mesut Kara nutzten die Gelegenheit, um sich noch einmal mit ihren deutschen Freunden in Griesheim zu treffen. Sie waren gemeinsam im Griesheimer Jugendzentrum untergebracht. Auf dem Programm standen ein Grillnachmittag an der Blue Box, der Besuch einer Disco-Veranstaltung in der Hegelsberghalle und die Teilnahme an der Sitzung der Verschwisterungskomitees.

Zur guten Kommunikation an diesem Wochenende haben die beiden Dolmetscher, Babette Chabilan und Detlef Utech beigetragen. Der Abschied am Sonntagnachmittag viel besonders herzlich aus und man konnte viele zufriedene und glückliche Gesichter sehen, die sich auf ein Wiedersehen freuen.