Neues aus dem Magistrat (03/19)

Fahrradabstellplätze am Platz ar-le-Duc
Beschlossen hat der Magistrat in seiner letzten Sitzung eine Vielzahl von Vergaben. Aufgrund fehlender und nicht ausreichend überdachter Fahrradstellplätze werden im Bereich Platz Bar-le-Duc zwei weitere Fahrradabstellanlagen errichtet. Bereits vor einiger Zeit wurden zusätzliche Abstellmöglichkeiten an der Horst-Schmidt-Halle geschaffen. Mit den zusätzlichen Fahrradabstellanlagen im Bereich des Platzes Bar-le-Duc soll die dort angespannte Situation der geregelten, abgestellten Fahrräder verbessert und die Attraktivität des Fahrens mit dem Rad zur Haltestelle gesteigert werden. Der Magistrat erteilte den Auftrag an den günstigsten Bieter.

Küchenausstattung Haus Waldeck
Im Küchenbereich des Altenwohnheims Haus Waldeck ist die Ersatzbeschaffung eines Schnellkochkessels für rd. 11.000 € und die Anschaffung eines Kombidämpfers für rd. 18.000 € notwendig. Aufgrund des Wartungsberichtes der ca. 20 Jahre alten Großküchengeräte machen der allgemeine Verschleißzustand und festgestellte Mängel eine Ersatzbeschaffung notwendig. Diese sind aus wirtschaftlichen Gründen einer Instandsetzung vorzuziehen.

Technik im Bürgerhaus Zöllerhannes
Im Zuge der Sanierungsarbeiten des Bürgerhauses Zöllerhannes vergab der Magistrat den Auftrag für die Herstellung einer neuen Niederspannungshauptverteilung zum Angebotspreis von rd. 23.000 €. Des Weiteren vergab der Magistrat den Auftrag für Erweiterung einer Regelungsanlage für die Haustechnik zum Angebotspreis von 38.000 €.

Markise beim Georg-August-Zinn Haus
Beim Georg-August-Zinn-Haus wurde der Auftrag für die Lieferung und Montage einer Verschattungsanlage vergeben. Diese wird auf die Schrägverglasung im Bereich des Flachdaches zwischen den beiden Gebäudeteilen montiert und verschattet somit einen Großteil der städtischen Bibliothek. Diese Form der Verschattung stellt für den Büchereiteil eine sinnvolle und zugleich wirtschaftliche Lösung dar und verhindert das extreme Aufheizen in den Sommermonaten.

Sanierung der Wohngebäude im Kirschberg
Eine weitere Auftragsvergabe betraf die Wohngebäude im Kirschberg. In den Wohngebäuden Kirschberg 14 A – C gibt es jeweils neun Wohnungen, jede Wohnung ist mit einer eigenen Heiztherme versorgt. Im Rahmen der energetischen Sanierung der Wohnhäuser wurde vorgeschlagen, diese durch eine zentrale Brennwertheizung pro Gebäude zu ersetzen. Der Magistrat vergab zum Angebotspreis von ca. 26.000 € den Auftrag für die Ingenieurleistungen und die Fachplanungen an ein renommiertes Unternehmen.

Auswahl eines Pächters für das Bürgerhaus „Zöllerhannes“
Bei der Auswahl eines Pächters für den Zöllerhannes ist ein großer Schritt gemacht worden. Nachdem sich zwei versierte aussichtsreiche Kandidaten persönlich vorgestellt hatten, entschied sich nun der Magistrat einhellig für den Beginn von Vertragsverhandlungen mit einem der Beiden Kandidaten. Parallel dazu werden die sanierungsarbeiten im Technikbereich und die Arbeiten im Eingangsbereich fortgesetzt. Mit der Eröffnung kann im Sommer gerechnet werden, freut sich Bürgermeister Krebs-Wetzl.