Landtagswahl 2018: Vorläufige Endergebnisse mit den Ergebnissen aus Griesheim

In den letzten Jahrzehnten dominierten CDU und SPD die hessischen Wahlkreise, auch wenn sich die Dominanz nicht immer in den Ergebnissen der Landtagswahlen wiederspiegelte. Bei der nun 20. Wahl des Landtags schafften es die Grünen mit fünf Direktmandaten, darunter in eines der beiden Darmstädter Wahlkreise, diese andauernde Dominanz zu beenden

Quelle: hessenschau.de

25% der unter 30-jährigen wählten die Grünen

Der Spitzenkandidat der Grünen, Tarek Al-Wazir holte in seinem Wahlkreis Offenbach (Stadt) das erste Direktmandat in Hessen für die Grünen überhaupt. Mit Direktkandidaten in Darmstadt, Kassel und je zwei Wahlkreise in Frankfurt sind es gleich fünf grüne Flecken auf der ansonsten von Schwarz und Rot dominierenden Landkarte. Laut der Forschungsgruppe Wahlen (ZDF) haben 25% der unter 30-jährigen die Grünen gewählt. Bei CDU und SPD liegt der höchste Wähleranteil bei den über 60-jährigen mit 35% bzw 27%. Aus Griesheimer Sicht liegen die Grünen mit 23,1% hinter der CDU (24,5%) und vor der SPD (20,7%) an zweiter Stelle.

Stärkste Kraft trotz Verluste

Volker Buffier darf nach der hessischen Ohrfeige erst einmal durchatmen. Trotz hoher Verluste (-11,3%) bleibt die CDU mit 27% stärkste Kraft, was sich auch weiterhin in den Wahlkreisen darstellt. „Der heutige Abend ist ein Abend sehr zwiespältiger Gefühle. Wir haben schmerzliche Verluste erlitten. Aber es hat sich auch gezeigt: Es hat sich gelohnt zu kämpfen.“, sagte Volker Buffier. Nach dem vorläufigen Endergebnis kann  die CDU die Koalition mit knapper Mehrheit fortsetzen. Volker Bouffier (CDU) kündigte Gespräche mit allen Parteien außer Linken und AfD über eine Regierung an.

Eine weitere Ohrfeige für die SPD, Heike Hofmann holt Direktmandat

“Ein schwerer und ein bitterer Abend für die hessische SPD. Das ist eine bittere Niederlage. Das ist das schlechteste Ergebnis, das uns prognostiziert wird, seit 1946.”, sagte Thorsten Schäfer-Gümbel nach den ersten Hochrechnungen. Während die SPD auf Landesebene eine weitere Niederlage einfahren muss, darf sie sich im nördlichen und südlichen Teil Hessens auf ihre Stammwähler verlassen. Im Wahlkreis 51 Darmstadt-Dieburg I (u.a. Griesheim, Weiterstadt, Pfungstadt) holte Heike Hofmann für die SPD das Direktmandat, so auch Bijan Kaffeeberger für den zweiten Darmstädter Wahlkreis.

Die FDP (7,5%) und die LINKEN (6,3%) bekamen ebenso Zuwachs, wie auch die AfD, die erstmals im Hessischen Landtag dabei ist und nun in 16 Bundesländer vertreten ist.

Es folgen nun die Grafiken mit den vorläufigen Endergebnissen:

Landesebene:

 
Landtagswahl 2018 – vorläufiges Endergebnis
Art der Angabe 2018 2013 Veränderung zu 2013
Anzahl % Anzahl % Anzahl %-Pkte.
Wahlberechtigte 4 371 842 4 392 213 -20 371
Wähler/-innen 2 941 473 3 216 206 -274 733
Wahlbeteiligung 67,3 73,2 -5,9
Ungültige Stimmen 62 171 2,1 85 425 2,7 -23 254 -0,6
Gültige Stimmen 2 879 302 97,9 3 130 781 97,3 -251 479 0,6
davon entfielen auf
CDU 776 254 27,0 1 199 633 38,3 776 254 -11,3
SPD 570 166 19,8 961 896 30,7 570 166 -10,9
GRÜNE 570 260 19,8 348 661 11,1 570 260 8,7
DIE LINKE 181 263 6,3 161 488 5,2 181 263 1,1
FDP 215 642 7,5 157 451 5,0 215 642 2,5
AfD 378 376 13,1 126 906 4,1 378 376 9,0
PIRATEN 11 907 0,4 60 159 1,9 11 907 -1,5
FREIE WÄHLER 85 136 3,0 38 433 1,2 85 136 1,8
NPD 6 190 0,2 33 433 1,1 6 190 -0,9
Die PARTEI 18 309 0,6 15 109 0,5 18 309 0,1
ÖDP 7 520 0,3 4 024 0,1 7 520 0,2
Graue Panther 4 858 0,2 2 546 0,1 4 858 0,1
BüSo 425 0,0 1 422 0,0 425 0,0
AD-Demokraten 2 971 0,1 2 971 0,1
Bündnis C 3 784 0,1 3 784 0,1
BGE 3 017 0,1 3 017 0,1
DIE VIOLETTEN 2 410 0,1 2 410 0,1
LKR 1 337 0,0 1 337 0,0
MENSCHLICHE WELT 1 604 0,1 1 604 0,1
Die Humanisten 2 649 0,1 2 649 0,1
Gesundheitsforschung 3 573 0,1 3 573 0,1
Tierschutzpartei 28 090 1,0 28 090 1,0
V-Partei³ 3 561 0,1 3 561 0,1
REP 9 360 0,3
ADd 4 498 0,1
AVIP 2 453 0,1
LUPe 1 998 0,1
PSG 1 311 0,0

 

Stimmenanteile aus unserem Wahlkreis:

Griesheimer Stimmenanteile

Landesstimmen Griesheim
Art der Angabe 2018 2013 Veränderung zu 2013
Anzahl % Anzahl % Anzahl %-Pkte.
Wahlberechtigte 18 388 18 278 110
Wähler/-innen 12 798 13 881 -1 083
Wahlbeteiligung 69,6 75,9 -6,3
Ungültige Stimmen 258 2,0 403 2,9 -145 -0,9
Gültige Stimmen 12 540 98,0 13 478 97,1 -938 0,9
davon entfielen auf
CDU 3 071 24,5 4 769 35,4 -1 698 -10,9
SPD 2 600 20,7 4 346 32,2 -1 746 -11,5
GRÜNE 2 898 23,1 1 900 14,1 998 9,0
DIE LINKE 812 6,5 645 4,8 167 1,7
FDP 861 6,9 578 4,3 283 2,6
AfD 1 465 11,7 520 3,9 945 7,8
PIRATEN 75 0,6 364 2,7 -289 -2,1
FREIE WÄHLER 306 2,4 88 0,7 218 1,7
NPD 14 0,1 76 0,6 -62 -0,5
Die PARTEI 92 0,7 94 0,7 -2 0,0
ÖDP 44 0,4 17 0,1 27 0,3
Graue Panther 34 0,3 7 0,1 27 0,2
BüSo 3 0,0 2 0,0 1 0,0
AD-Demokraten 12 0,1 12 0,1
Bündnis C 17 0,1 17 0,1
BGE 16 0,1 16 0,1
DIE VIOLETTEN 5 0,0 5 0,0
LKR 7 0,1 7 0,1
MENSCHLICHE WELT 6 0,0 6 0,0
Die Humanisten 16 0,1 16 0,1
Gesundheitsforschung 19 0,2 19 0,2
Tierschutzpartei 152 1,2 152 1,2
V-Partei³ 15 0,1 15 0,1
REP 27 0,2
ADd 20 0,1
AVIP 12 0,1
LUPe 4 0,0
PSG 9 0,1


Vollständige Ergebnisse mit allen hessischen Wahlkreisen

Quelle der Ergebnisse: Hessisches Statistisches Landesamt