Künftig keine Leerung von Gelben Tonnen mehr

Zum anstehenden Jahreswechsel tritt eine Änderung des für die Abholung der Gelben Säcke zuständigen Unternehmens ein. Ab Januar 2019 wird die Firma RMG Rohstoffmanagement GmbH aus Eltville die Verteilung und Abholung der Gelben Säcke im Landkreis Darmstadt-Dieburg übernehmen. Laut der Systembeschreibung zwischen dem privatrechtlich geführten Unternehmen „Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland“ (DSD) und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg ist im gesamten Kreisgebiet die Entsorgung des Verpackungsmülls über Gelbe Säcke und die an den Standorten für Wertstoffcontainer aufgestellten Weißblechcontainer vorgesehen.

In den vergangenen Monaten sind immer mehr Griesheimer Bürgerinnen und Bürger dazu übergegangen, sich auf eigene Kosten Gelbe Tonnen zuzulegen, um damit statt der Bereitstellung von Gelben Säcken auf eine saubere und kompakte Art und Weise der Entsorgung umzustellen. Die bisher beauftragte Entsorgungsfirma Knettenbrech + Gurdulic hat diese privaten Gelben Tonnen auf freiwilliger Basis geleert, obwohl sie hierzu nicht verpflichtet war.

RMG hat dagegen angekündigt, die Gelben Tonnen ab Januar 2019 nicht leeren zu können, da das Unternehmen hierzu nicht verpflichtet sei. Ob sich RMG nicht doch dazu bereit erklärt, auch künftig die Gelben Tonnen zu leeren, möchte die Stadt Griesheim in einem an das Unternehmen gerichteten Schreiben wissen. Eine entsprechende Antwort steht allerdings noch aus. Aufgrund der bestehenden Systembeschreibung hat die Stadt Griesheim ebenso wie die übrigen Kreiskommunen leider keinen Einfluss auf die dort getroffenen Vereinbarungen. Es bleibt nur der an die Bürgerinnen und Bürger gerichtete Hinweis auf die ersten Abholtermine der Gelben Säcke im neuen Jahr am 3. Januar (Nord-Bezirk) und 5. Januar 2019 (Süd-Bezirk) mit der Bitte, auf die Bereitstellung der Gelben Tonnen zu verzichten und auf die Gelben Säcke auszuweichen.

Kommentar hinterlassen zu "Künftig keine Leerung von Gelben Tonnen mehr"