Haustürgeschäft endet mit Diebstahl

Als vermeintliche Händler für Wertgegenstände erbeuteten Diebe am Dienstag (12.11) von einer 70-jährigen Frau aus Griesheim Schmuck. In der Bachstraße kontaktierte einer der beiden Täter die Seniorin gegen 14.30 Uhr an ihrer Haustür. Nachdem er das Vertrauen seines Opfers gewonnen hatte, begutachtete man gemeinsam die zu verkaufende Ware in der Wohnung der Frau. Etwa 20 Minuten später brachte der zweite Täter die vereinbarte Summe für den zu verkaufenden Schmuck vorbei. Die aufmerksame Frau verweigerte jedoch den Handel, weil es sich bei dem übergebenen Geld allen Anschein nach um Falschgeld handelte. Der Geldüberbringer ergriff daraufhin den Schmuck und flüchteten zu Fuß in Richtung Sterngasse. Kurz darauf folgte auch der angebliche Ankäufer.

Beide Männer wurden als etwa 30 bis 40 Jahre alt, zwischen 1,80 Meter und 1,90 Meter groß sowie mit südeuropäischen Erscheinungsbild beschrieben. Der angebliche Ankäufer soll von schlanker Statur gewesen sein und kurze, schwarze Haare gehabt haben. Während der Tat war er mit einer schwarzen Steppjacke, einer dunklen Hose und dunklen Schuhen bekleidet. Der Geldüberbringer war augenscheinlich von kräftiger Statur und hatte kurze, dunkelbraune Haare. Er war mit einer grauen Filzjacke sowie mit einer dunklen Hose bekleidet.

Die Ermittler des Kommissariats 23 in Darmstadt sind mit dem Fall betraut und suchen Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den beiden Tätern geben können (06151/969-0).