Griesheim modernisiert Straßenbeleuchtung

LED-Leuchten sparen Energie und schonen das Klima

Die Stadt Griesheim setzt in 2019 ihr Modernisierungsprogramm für die Straßenbeleuchtung fort. Im Auftrag der Stadt tauscht die e-netz Südhessen in 2019 weitere 285 Natriumdampf-Hochdrucklampen gegen moderne LED-Leuchten aus. Die Arbeiten beginnen demnächst im Bereich der Willy-Brand-Allee, Agilatrudstraße und August-Bebel-Straße. Im weiteren Verlauf werden die Leuchten unter anderem in folgenden Straßen ausgetauscht: Am Bahnhof, Hofmannstraße, Groß-Gerauer-Straße, Pfützenstraße und Freiligrathstraße.

Seit 2016 wurden im Rahmen dieses kommunalen Erneuerungsprogramms bereits rund 1.000 Leuchten modernisiert. Im vergangenen Jahr wurde unter anderem im Nordring, in der Wilhelm-Leuschner-Straße, in der Flughafenstraße, Am Schwimmbad und im Südring gearbeitet. Pro ausgetauschte Leuchte werden im Jahr durchschnittlich rund 216 Kilowattstunden Strom eingespart und der Kohlendioxidausstoß (CO2) um 114 kg verringert. Der Stromverbrauch reduziert sich um bis zu 70 Prozent, die Gesamtersparnis an CO2 ergibt jährlich fast 97 Tonnen.

Die Straßenbeleuchtung ist im Besitz der Stadt Griesheim. Die e-netz Südhessen ist ein Tochterunternehmen der ENTEGA AG und mit der Betriebsführung der Straßenbeleuchtung beauftragt.

Kommentar hinterlassen zu "Griesheim modernisiert Straßenbeleuchtung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.