Griesheim: Hubschraubereinsatz nach Unfallflucht auf der L3303

Ein 34 Jahre alter Mann aus Darmstadt steht derzeit im dringenden Tatverdacht am Sonntagmorgen (23.9) gegen 10 Uhr einen Unfall auf der Landesstraße 3303, Oberndörfer Straße verursacht und ihm Anschluss zu Fuß geflüchtet zu sein.

Zeugen hatten kurz vor 10 Uhr die Einsatzzentrale verständigt, nachdem zwei Kleinwagen an dieser Stelle zusammengestoßen waren. Feuerwehr und Polizei rückten gemeinsam aus und fanden am beschrieben Ort zwei erheblich beschädigte Fahrzeuge sowie zwei leicht verletzte Insassen vor. Dabei handelte es sich um einen schwarzen Mercedes, E-Klasse, der mit starken Beschädigungen am Heck auf der Fahrerseite lag und von dessen Wagenlenker bei Eintreffen der Einsatzkräfte jedoch jede Spur fehlte.

Nach ersten Erkenntnissen kollidierte dieser Wagen zuvor mit einem entgegenkommenden Mitsubishi, dessen Insassen infolge der Kollision leichte Verletzungen sowie einen Schock erlitten und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht wurden.

Eine umgehend eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Unfallverursacher verlief, mit Unterstützung des Polizeihubschraubers, erfolgreich und Dank eines Zeugenhinweises konnte der 34 Jahre alte Beschuldigte aus Darmstadt mit offenbar frischen Verletzungen im Gesicht, noch in der Nähe von Griesheim, festgenommen werden. Er wurde zur Polizeistation gebracht und es wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt.

Derweil dauern die Ermittlungen zu dem genauen Unfallhergang an. Ob der Beschuldigte sich zum Unfallzeitpunkt alleine im Fahrzeug befand oder möglicherweise ein weiterer Insasse flüchtete, ist ebenfalls Gegenstand der weiteren Untersuchungen.

Vor diesem Hintergrund und für die genaue Rekonstruktion des Geschehens suchen die Ordnungshüter des 2.Polizeireviers Zeugen. Wer hat den Unfallhergang beobachten können oder kann Hinweise in diesem Zusammenhang geben? Wem ist ein schwarzer Mercedes E-Klasse mit Darmstädter Kennzeichen möglicherweise bereits zuvor in diesem Bereich aufgefallen?

Alles Sachdienliche wird von den Beamten unter der Telefonnummer 06151/9690 entgegengenommen.