Griesheim: Aus dem Magistrat

Sachstand Neubau Feuerwehrgerätehaus

Bürgermeister Krebs-Wetzl informierte zum Sachstand Neubau Feuerwehrgerätehaus.Bereits im Dezember 2016 wurde der Auftrag für eine Flächenbedarfsanalyse an eine Fachfirma vergeben. Nach Auftragserteilung wurde auf Grundlage des Bedarfs- und Entwicklungsplanes der Freiwilligen Feuerwehr und den Richtlinien und Normen eine erste Planung erstellt.

In einem Gesprächstermin mit der Verwaltung und Vertretern der Feuerwehr, Mitte Februar, wurde ein erster Entwurf der Flächenbedarfsanalyse erörtert sowie Detailfragen geklärt. Anfang Mai wurde die Flächenbedarfsanalyse mit den nochmals ergänzten und aktualisierten Details vorgestellt.

Nach dem Entwurf ergab sich bereits eine Bedarfsanalyse für eine eingeschossige und auch für eine zweigeschossige Bauweise, wobei der Flächenbedarf bei einer zweigeschossigen Bauweise geringer ist.

Zur Suche eines geeigneten Standorts für ein neues Feuerwehrgerätehaus hat Bürgermeister Krebs-Wetzl die Bildung einer Projektgruppe angeordnet, in der alle relevanten Fachbereiche vertreten sind. Das erste Treffen der Projektgruppe ist für den 30.5.2017 terminiert.

Die Projektgruppe, so der Bürgermeister, wird potentielle Grundstücke mit Hinblick auf Erreichbarkeit bzw. Zuwegung und auch unter Bezug auf die einzuhaltenden Hilfsfristen suchen und prüfen.

August-Euler-Verein

Auf Einladung vom Vereinsvorsitzenden des August-Euler-Vereins, Herrn Fiebig, hat sich Bürgermeister Krebs-Wetzl ausführlich und intensiv mit dem Verein und den Überlegungen zum Standort Griesheim auseinandergesetzt, auch unter dem Aspekt, das legendäre Flugzeug, die „Landshut“, nach Griesheim zu holen.

Es besteht das Angebot, den Vertretern des Magistrats und der Stadtverordnetenversammlung bei einem Rundgang über den August-Euler-Flugplatz, das bestehende und teilweise umgesetzte Museumskonzept zu erläutern.

Entsprechende Terminabstimmungen werden getroffen, so der Bürgermeister.

Bauprojekt Innenstadt

Der Magistrat hat die 1. Änderung des Bebauungsplanes 32 zur Realisierung des Innenstadtbauprojektes beschlossen.

Dann geht dieser in die Beratung des Fachausschusses, um möglichst vor der Sommerpause eine Entscheidung durch die Stadtverordnetenversammlung zu erhalten. Damit wäre dann ein entscheidender Schritt für den Fortgang bei der Umsetzung des Innenstadt Bauprojektes gemacht.

Konversion Südost

Der Magistrat wurde über die Inhalte der der letzten Projektwerkstatt „Konversion Südost“ über das vorliegende Protokoll informiert. Dieses ist auch über die Bürgerbeteiligungsplattform auf www.griesheim-gestalten.de bereitgestellt. In diesem Zusammenhang wurde darauf hingewiesen, dass die Projektwerkstatt 23.05.2017 erneut tagt und am 22. Juni 2017 diese Inhalte auch in einer Bürgerversammlung präsentiert werden.

In der kommenden Magistratssitzung wird der beauftragte Fachanwalt zu dem Thema der Findung eines Gesellschaftspartners für den Konversionsprozess referieren. Die Stadt Griesheim befindet sich hier bereits in der Phase der Vorbereitung des konkreten Auswahlprozesses. In der kommenden Sitzungsrunde der Ausschüsse am 13. Und 14. Juni 2017 werden hierzu auch Fachvorträge stattfinden.

Kommentar hinterlassen zu "Griesheim: Aus dem Magistrat"