Globaler Klimastreik am Freitag

Quelle: fridaysforfuture Darmstadt

Im Rahmen eines dritten globalen Klimastreiks am Freitag (20.09.) muss in Darmstadt und Frankfurt mit Einschränkungen im Verkehr gerechnet werden. In Darmstadt starten zwei Sternmärsche am Haupt- und Ostbahnhof in Richtung Schloss.

Damit wäre der Verkehr auf der West-Ost-Achse (Rheinstraße / Landgraf-Georg-Straße) beeinträchtigt. Die Heag weist bereits schon hin, dass einige Linien verkürzt oder umgeleitet werden. Bei den Linien F und H entfällt die Haltestelle Alexanderstraße/TU. Der Airliner fährt nur zum Luisenplatz. Bei Straßenbahnen und Regionalbussen kann es vereinzelt zu Verspätungen kommen. Autofahrer müssen sich ebenso auf längere Staus einstellen.

In Frankfurt sind größere Aktionen geplant mit ähnlichen Sternmärschen und einer Kundgebung an der Alten Oper. Auch dort muss mit Beeinträchtigung im Verkehr gerechnet werden.

Anders als bei den bisherigen Friday for Future Aktionen beteiligen sich ein breites Bündnis aus Kirchen, Gewerkschaften und Umweltverbänden. In mehr als 2.000 Städten weltweit wollen Bürger gegen den Klimawandel auf die Straße gehen. Somit werden auch Erwachsene aufgefordert sich dem Streik anzuschließen. Mehr als 1500 deutsche Unternehmen haben ihre Unterstützung zugesagt.

Der 20. September wurde als Datum für den globalen Klimastreik ausgewählt, weil an diesem Tag in Berlin das Klimakabinett der Bundesregierung tagt und in New York der UN-Klimagipfel vorbereitet wird.

Mehr Informationen zum Klimastreik gibt es hier.