Geschwindigkeits- und Beleuchtungskontrollen

Die Polizei in Darmstadt und in Griesheim haben in der Nacht zum Freitag (24.-25.10.) Verkehrskontrollen durchgeführt. In der Darmstädter Wilhelminenstraße und in der Griesheimer Hintergasse wurde der Fokus der Kontrollen auf die Geschwindigkeiten und die Beleuchtungseinrichtungen der Fahrzeuge gelegt. Hierbei waren insgesamt 21 Autofahrer etwas zu schnell unterwegs. Bei zehn weiteren Fahrzeugen stellten die Beamten Mängel an der Beleuchtung fest. Neben der Auflage die Mängel bei der Beleuchtung zu beheben, blieb es bei allen Kontrollierten ausschließlich bei Geldverwarnungen.

Auch in der Bismarckstraße führten die Beamten des 1. Polizeireviers Darmstadt Fahrradkontrollen durch, bei denen ebenfalls die Beleuchtung im Fokus der Kontrolle stand. Hierbei hatten die Beamten bei insgesamt sieben kontrollierten Fahrrädern nur eine Beanstandung bei der Beleuchtung.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei daraufhin, dass aufgrund der kürzeren Tage und dem trüben Wetter im Herbst die richtige Beleuchtung an Fahrzeugen und Fahrrädern sehr wichtig ist. Teilweise bieten Werkstätten daher im Oktober kostenlose Lichttests bei Autos an. Dazu gehören neben dem Abblend-, Fern- und Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer, Bremsleuchten sowie die Blinker. Oft ist das Abblendlicht der Fahrzeuge zu tief eingestellt. Bei den ohnehin schlechten Sichtverhältnissen im Herbst ist eine geringe Leuchtweite aber nicht ungefährlich.

Wer als Radfahrer ohne oder mit mangelhafter Beleuchtung fährt ist in der Regel für andere Verkehrsteilnehmer äußerst schlecht zu sehen. Das Risiko mit einem Fußgänger zusammenzustoßen oder von einem Autofahrer übersehen zu werden, ist daher sehr groß. Zudem stellt das Fahren ohne beziehungsweise mit defekter Beleuchtung eine Ordnungswidrigkeit dar und kann ein Bußgeld nach sich ziehen.

In den nächsten Wochen werden weitere Geschwindigkeits- und Beleuchtungskontrollen stattfinden.