Fahrräder statt Baumarkt

Zwei Jahre sind seit der Schließung des Toom-Baumarktes vergangen. Anfangs schaute man noch beim Wocheneinkauf schräg rüber, ob sich was am Areal ändert. Abgesehen davon, dass der dortige Parkplatz häufig als Rastplatz diente, nahm man keine Veränderung wahr.  Dennoch stellte man sich die Frage, mit welchem Angebot das Areal bereichert werden soll. Auf der Wunschliste der Griesheimer stand an erster Stelle ein Baumarkt. Auch die Stadt Griesheim bemühte sich, wieder einen Baumarkt anzusiedeln. Aber weder die Lage noch das Flächenangebot sorgte bei den übrigen Marktteilnehmern für ein wirtschaftliches Interesse. Insbesondere die schon vorhandene Baumarktdichte in Darmstadt und Umgebung spielten hierbei sicher eine Rolle. Der bisherige Eigentümer verkaufte im Sommer das Areal an das Familienunternehmen Fahrrad XXL Franz aus Koblenz, nachdem weitere Versuche zur Vermietung des Areals gescheitert sind.

Fahrrad XXL Franz zählt zu den größten Fahrradfachmärkte Deutschlands und wird im Frühjahr einziehen. Laut Aussage des Geschäftsführers, Marco Schäfer, bietet die Immobilie und der Standort optimale Bedingungen und ermöglicht in Griesheim die Schaffung eines innovativen Fahrradfachmarktes. Die sehr zentrale und gut erreichbare Lage an der Autobahn gibt die Möglichkeit, dass dieser Markt auch von vielen Interessierten Kunden aus der Region angesteuert werden kann. Vor dem Hintergrund, dass gerade das Fahrrad bei der zukünftigen umweltfreundlichen Nahmobilität eine zentrale Rolle spiele, sei dies auch ein enormer Zukunftsmarkt. Die vorgesehene Indoor-Teststrecke und das dazugehörige innovative Angebot zum ausgiebigen Testen der Fahrradmodelle sei ein wesentlicher Vorteil für den stationären Handel gegenüber der Konkurrenz im Internet.

„Erleben – Testen – Losfahren“ ist das Leitmotiv der Fahrrad XXL Gruppe. Das Angebotsspektrum umfasst zahlreiche Fahrradarten. Von City- und Trekkingräder über Mountain-Bikes, Rennräder, Kinder- und Jugendräder bis zu modernen E-Bikes. Neue Trends wie Urban und Lifestyle-Bikes, Fatbikes und Transporträder werden ebenso angeboten. Durch die Indoor-Teststrecke können die Räder vor dem Kauf unter realistischen Bedingungen ausgiebig getestet werden. Unter dem Strich wird die Flughafenstraße wieder belebt, wie zu Zeiten wo es noch einen Baumarkt gab.

Die Stadt Griesheim prüft dennoch, ob der in der Griesheimer Bevölkerung vorhandene Wunsch nach einem Verkaufsmarkt mit Baustoffen und -material an einer anderen Stelle oder in anderer Form gedeckt werden könne, so Bürgermeister Krebs-Wetzl.

(Fotos: Stadt Griesheim / Fahrrad XXL)