Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017

Für ÖPNV-Pendler ist der jährliche Fahrplanwechsel ein spannender Augenblick. Bei den diesjährigen Verbesserungen merkt man, dass sich der RMV und die regionalen Betreiber Mühe geben, allen Fahrgästen eine spürbare Erweiterung anzubieten – allerdings mit einer Verteuerung von 1,5 Prozent. Die Monatskarte der Preisstufe 5 (Darmstadt – Frankfurt) erhöht sich ab dem 1. Janur von € 179,60 auf  € 183,10. Die Einzelfahrt von Griesheim nach Darmstadt (Mitte) kostet dann € 2,65 (bisher € 2,60). Das Tagesticket in Frankfurt, Wiesbaden und Mainz wird dafür günstiger. Darmstadt bleibt da außen vor.

Folgend die Veränderungen der für die Darmstädter Region wichtigen Linien:

S3
  • Ab Darmstadt werden zusätzliche Frühfahrten nach Frankfurt angeboten. In Kombination mit anderen S-Bahnen Linien kommt man viel früher zur Arbeitsstelle. Besondern Flughafen-Mitarbeiter sind dann bereits um 5 Uhr am Ziel.
  • Für Nachtschwärmer fährt die S3 in den Nächten Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag sowie vor Feiertagen ohne Betriebspause durch die Nacht. Allerdings wird die Frankfurter Innenstrecke (Hauptwache, Konstablerwache etc.) wegen Bauarbeiten nicht angefahren. Die S3 fährt dann solange bis zum Frankfurter Südbahnhof. 
RE 60, 67/68 (Main-Neckar-Bahn)
  • Montag bis Samstag halbstündlich zwischen Darmstadt und Frankfurt
  • Zusätzliche Nachtfahrten ab 02.06 Uhr und 04.06 Uhr ab Frankfurt
  • Neue Doppelstockzüge mit bis zu 800 Plätzen und kostenlosem WLAN. Die Züge werden 2018 schrittweise in Betrieb genommen. 
RE 70 (Riedbahn)
  • Der Stundentakt wird nun täglich angeboten
  • Die bei Griesheimer beliebte Verbindung (Frankfurt Hauptbahnhof >> Riedstadt-Goddelau >> Griesheim) bekommt ebenso die neuen Doppelstockzüge. 
Odenwald- und Pfungstadtbahn 
  • Mehr Züge kommen zum Einsatz
  • Besserer Anschluss bei der Pfungstadtbahn zum RE nach Frankfurt
  • Zusätzliche morgendliche Fahrt werktags auf der Pfungstadtbahn
  • Spätfahrten an den Wochenendnächten um 01:03 Uhr (RB82) über Darmstadt Hauptbahnhof nach Erbach sowie auf der RB86 zwischen Groß-Umstadt Wiebelsbach und Hanau (Abfahrt in Hanau gegen 1 Uhr).
  • Tägliche Spätfahrt RB81 von Wiebelsbach bis Darmstadt Hbf (Ankunft 21:18 Uhr) passend zum Schichtbeginn Firma Merck (Ankunft 21:12 Uhr am Bahnhof Darmstadt Nord)
X19
  • Für Flughafen-Mitarbeiter ist die X19 eine gute und günstige Alternative zur AIR-Linie (Darmstadt (S3) >> Neu-Isenburg (X19) >> Flughafen)
  • Der 30-Minutentakt montags bis freitags wird in die Abendstunden verlängert und auf die Wochenenden ausgedehnt.
Neue Schnellbuslinien ersetzen Regionalbusse. Linienverläufe und Fahrpläne bleiben unverändert.
X71 (bisher 681)
  • Darmstadt – Groß-Umstadt – Heubach – Wiebelsbach
X74 (bisher 684)
  • Darmstadt – Münster – Eppertshausen – Ober-Roden
X78 (bisher 682)
  • Darmstadt – Groß-Zimmern – Klein-Zimmern – Semd
HEAG Linien
AIR 
  • Der Airliner verkehrt nun den ganzen Tag in einem 30-Minuten-Takt. Zudem wird eine zusätzliche Pendelfahrt von Darmstadt nach Frankfurt um 23.17 Uhr mit Rückfahrt ab „Frankfurt Flughafen Terminal 1“ um 23.59 Uhr eingerichtet. Somit verkehrt die Linie AIR jetzt in Fahrtrichtung Frankfurt ab „Darmstadt Kongresszentrum darmstadtium“ im durchgehenden Halbstundentakt von 4.02 Uhr bis 23.17 Uhr und ab „Frankfurt Flughafen Terminal 1“ ebenso halbstündlich von 4.44 Uhr bis 23.59 Uhr.
Linie 4/9
  • Keine Veränderung

Auf folgende Seiten finden Sie weiterführende Informationen:

Fahrplanänderungen im Überblick 2018 (DADINA) 

Weitere Bahnangebote (RMV)

Kundenberatung der HEAG zu den neuen Tarifen

Fahrplantabellen 2017/2018 (RMV)

Die neuen Tarife ab dem 1. Januar 2018

 

(Foto: RMV)

Kommentar hinterlassen zu "Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2017"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.