Darmstadt: Betrunken und mit Spritmangel auf der Standspur eingeschlafen

Weil ihm mit seinem Kleintransporter am Samstag (13.05.) auf der A 5 der Sprit ausging, legte ein 22-jähriger Wagenlenker auf der Standspur kurzerhand eine Zwangspause ein und machte ein Nickerchen. Autofahrer die anhielten und ihm behilflich sein wollten, fiel anschließend sein Alkoholgeruch auf. Sie verständigten die Autobahnpolizei. Ein Atemalkoholtest zeigte 1,3 Promille bei dem Mann an. Den Schweizer Führerschein den er den Ordnungshüter vorlegte, erkannten die Beamten rasch als Totalfälschung. Der 22-Jährige verfügt nämlich über gar keine gültige Fahrerlaubnis.

Er wurde festgenommen und musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Der gefälschte Führerschein wurde von der Polizei sichergestellt. Im Rahmen der Überprüfung seiner Personalien stellte sich dann heraus, dass der Festgenommene wegen Eigentumsdelikten per Haftbefehl gesucht wurde. Er wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Ihn erwarten nun zudem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Urkundenfälschung.

Kommentar hinterlassen zu "Darmstadt: Betrunken und mit Spritmangel auf der Standspur eingeschlafen"