Behördenrufnummer 115 startet in Griesheim

Mit der einheitlichen Behördenrufnummer 115 erhalten rund 28.000 Bürgerinnen und Bürger einen direkten Draht in die Verwaltung. Ob Auskunft zum Reisepass, zur Gewerbeanmeldung oder Wohngeld: von Montag bis Freitag, in der Zeit von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr können Bürgerinnen und Bürger mit einem Anruf bei der 115 ihre Fragen zur Verwaltung schnell und zuverlässig klären.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beantworten einen Großteil Ihrer Fragen. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um Angelegenheiten der Kommunen, der Kreise, der Länder oder des Bundes handelt. Das spart nicht nur Zeit, sondern oft auch den Weg zum Amt.

Mit der New Yorker Behördennummer 311 als Vorbild startete in Deutschland 2007 das Pilotprojekt 115, dass unter Federführung des Bundesinnenministeriums (BMI) 2009 in den Regelbetrieb überging. Ziel ist es Behördenanfragen aus allen drei Ebenen, also Bund, Länder, Kommunen, zu vereinen. Ob Eheschließung, An-und Ummeldung, Autozulassung, Gewerbeanmeldung oder Fragen zu Einfuhrzöllen.

Über 550 Kommunen, 12 Länder und die gesamte Bundesverwaltung haben sich dem föderalen Vorhaben angeschlossen. Griesheimer werden an das 115- Servicecenter der Metropolregion Rhein-Neckar von der Stadt Ludwigshafen verbunden.

Die Behördenrufnummer 115 ist in der Regel zum Festnetztarif und damit kostenlos über Flatrates erreichbar. Viele Mobilfunkanbieter haben ihre Preise den Festnetztarifen angepasst. Als besonderer Service gehört zum 115-Angebot ein Gebärdentelefon. Damit können auch Gehörlose und hörbehinderte Menschen vom 115-Service profitieren.