Aus dem Magistrat

Im Nachgang zum sonnigen und gelungenen Frühlingssonntag bedankte sich der Magistrat beim Griesheimer Gewerbeverein und allen Teilnehmer, Organisatoren, Ausstellern und Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben,

Ohne das Engagement und den Einsatz unter anderem des städtischen Bauhofs, welcher den Auf- und Abbau aller Hütten, Absperrungen und Beschilderungen gewährleistet, ist eine solche Festivität kaum durchführbar. Auch ein besonderer Dank geht an die Firma Allkran Hellmich, die Ihren Kran für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt haben und Gerd Schilling mit seinem Team von 4visionfactory. Es konnten wieder Bierkisten gestapelt und außergewöhnliche Formen des Radfahrens ausprobiert werden.

Die tierischen Artisten des Zirkus Liberta wurden von vielen kleinen und großen Besuchern mit oft überraschten Gesichtern betrachtet. Nicht Wenige waren über die freilaufenden Hühnervögel verschiedenster Rassen erst erstaunt und dann begeistert.

Beide Angebote wurden auch von der Stadt Griesheim im Rahmen des Innenstadtmarketings finanziert. Der Tierschutzverein Darmstadt und Umgebung e.V. war auf die Besuchermenge mit ca. 90 Kuchen gut gewappnet. Diese wurden alle gespendet, sodass das erwirtschaftete Geld den Tieren zu Gute kommen wird.

Der Gewerbeverein Griesheim e.V. freute sich ebenso über das gelungene Fest und die rege Teilnahme am diesjährigen Gewinnspiel. 355 Besucher des Frühlingssonntags schätzten am Stand der Firma Mönich die Anzahl der Erdbeeren im ausgestellten Korb.
Die Gewinner des diesjährigen Gewinnspiels werden Mitte Mai eingeladen und erhalten die Preise dann durch den Vorstand des Gewerbevereins Griesheim. Ort und Datum werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Der Magistrat informierte zudem, dass zur Eröffnung des Freibades in diesem Jahr noch einige Ausbesserungsarbeiten im Beckenbereich erforderlich sind und eine Eröffnung Ende Mai vorgesehen ist.

Für den Bereich vor der Lutherkirche beschloss der Magistrat als Umlegungsbehörde im Rahmen eines Vereinfachen Umlegungsverfahrens die räumliche Neuordnung der Grundstücksflächen. In der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am kommenden Donnerstag soll dann auch der Name der neuen Straße festgelegt werden. Als Empfehlung liegt derzeit der Straßenname „An der Lutherkirche“ vor.

Die Grünpflege- und Mäharbeiten entlang der Straßenbahngleistrasse entlang der B26 zwischen östlichem Ortseingang und Wagenhalle wurden an ein Fachunternehmen vergeben.

Kommentar hinterlassen zu "Aus dem Magistrat"