Abrissarbeiten für das Innenstadtbauprojekt starten

Bürgermeister Geza Krebs-Wetzl, Kay-Erik Otte von der beauftragten Abrissfirma BBM, Peter Biskupek und Ulrich Scheinert

Am Donnerstag, 06.06.2019, fiel der offizielle Startschuss zu den Abrissarbeiten für das Griesheimer Innenstadtbauprojekt in der Wilhelm-Leuschner-Straße. Bürgermeister Geza Krebs-Wetzl und Peter Biskupek von der Biskupek Scheinert Moog Investorengruppe (BSM) nutzten diesen Anlass, um nochmals den langen und durchaus auch komplizierten Weg bis zur Realisierung dieses Bauvorhabens zu beschreiben.

Mit dem Projekt unter dem Titel „Neubau Einkaufszeile City Griesheim“ wird es möglich, einen neuen Standort für einen EDEKA Vollsortiment-Supermarkt in der Griesheimer Innenstadt zu realisieren. Seit über 10 Jahren gibt es hierzu Planungen und Konzepte, die in der Griesheimer Stadtverordnetenversammlung beraten wurden. Durch Veränderungen der Eigentumsverhältnisse und andere Planungsthemen konnte eine Realisierung erst in den letzten Monaten soweit vorangebracht und nun mit den Abrissarbeiten gestartet werden. Durch den kompletten Neubau wird es in diesem Bereich zu großen Veränderungen kommen.

„Durch gründliche Arbeit und eine gute Kooperation mit dem erfahrenen Investor konnten alle Fragestellungen professionell und gut gelöst werden. Bei diesem großen Projekt mussten eine große Zahl rechtlicher und planerischer Problemstellungen gelöst werden, bevor jetzt mit den Abrissarbeiten begonnen werden kann. Griesheims Innenstadt erhält hierdurch auch auf der Südseite der Wilhelm-Leuschner-Straße ein modernes städtisches Gesicht, ohne jedoch seine Identität zu verlieren“, beschrieb Bürgermeister Krebs-Wetzl den Start der baulichen Aktivitäten.

„Die zentrale Versorgung der Bürgerinnen und Bürger mit einem gut erreichbaren Angebot in der Innenstadt ist uns dabei besonders wichtig. Gleichzeitig wird hierdurch auch dringend benötigter barrierefreier Wohnraum geschaffen. Insgesamt gewinnt der Standort Griesheim enorm durch dieses Projekt. „Ich freue mich als Griesheimer Bürgermeister nun ganz besonders, dass es jetzt losgeht.“

Auch Peter Biskupek, stellvertretend für die Investorengruppe BSM, äußerte sich erfreut, dass mit diesem Bauprojekt mit einem Investitionsvolumen von rund 30 Mio. Euro ein Beitrag zur städtischen Entwicklung und zur Verbesserung der Nahversorgung Griesheims geleistet werde. Er selbst habe einige Zeit in Griesheim gelebt und daher sei er froh, dass er in Griesheim hier aktiv werden kann.

In den nächsten Wochen werden nun die beauftragten Abrissfirmen den ehemaligen Markt, die alten Wohnhäuser sowie das Parkdeck der Sparkasse fachgerecht entsorgen und alle Schritte unternehmen, dass im Anschluss die Bauarbeiten beginnen können. Die Griesheimer Bevölkerung und auch die Anwohner_innen werden hierbei um Verständnis gebeten, da mit einer solchen großen Baumaßnahme immer auch Beeinträchtigungen verbunden sein können. Die Nutzung der Sparkassenpassage wird weiterhin gewährleistet sein und auch die B26 wird zunächst nicht betroffen sein.