31-Jähriger für Einbruchserie in Griesheim verantwortlich

Ein 31 Jahre alter Mann, der bereits als Serienstraftäter der Polizei bekannt ist, wird für weitere sechzehn Einbrüche in Griesheim zur Verantwortung gezogen. Wegen Einbruchs sitzt der Mann bereits seit dem 19. März in Untersuchungshaft.

In akribischer Ermittlungsarbeit konnten Beamte des Einbruchskommissariats (K 21/ 22) schnell feststellen, dass die Einbruchsserie zwischen Dezember 2017 und März 2018 auf das Konto einer Person geht. Für die Taten wurden kleinere Gewerbebetriebe sowie Schulen und Kindertagesstätten ausgesucht. Im Fokus standen Elektronikgeräte, wie Handys, Laptops und Kameras im Gegenwert von etwa 15.500 Euro, die schnell zu Geld gemacht werden konnten. Hinzu kommen die Schäden durch den jeweiligen gewaltsamen Einstieg, der sich auf rund 28.000 Euro beläuft. Der 31-Jährige, der keinen festen Wohnsitz hat, biss bei jedem Tatort in aufgefundene Lebensmittel und ließ die Reste zurück.

Schnell konnten die Beamten aus Darmstadt die Verbindung zu dem 31-jährigen Serienstraftäter herstellen. Zudem war er noch im Besitz von gestohlenen Gegenständen, die aus der Einbruchsserie Griesheim stammen.