2. Griesheimer Demenztag Samstag, den 18. Mai 2019, von 11.00 bis 17.00 Uhr

Der 2. Griesheimer Demenztag findet am Samstag, den 18. Mai 2019, von 11.00 bis 17.00 Uhr im Pavillon des Haus Waldeck statt. Es erwarten Sie Infostände und Erlebnisstationen zum Thema Demenz. Ihre Sensibilisierung für dieses Thema ist uns ein großes Anliegen, denn Demenz kann uns alle treffen.

Der Veranstalter des Demenztages ist das Seniorenbüro der Stadt Griesheim in Kooperation mit dem Seniorenzentrum Haus Waldeck und der Johanniter Unfallhilfe Griesheim. Sponsor dieser Veranstaltung ist die Sparkasse Darmstadt, die seit vielen Jahren die Aktivitäten des Seniorenbüros der Stadt Griesheim unterstützen. Bürgermeister Geza Krebs-Wetzl wird die Veranstaltung mit der Begrüßung der Gäste und der Partner eröffnen.

Die beteiligten Einrichtungen werden vertreten von Herr Holger Lehr, Regionalvorstand JUH Darmstadt-Dieburg und Frau Jasmin Gehlhoff, in Vertretung von Herrn Klaus Dieter Wenzel, Sparkasse Darmstadt, Geschäftsstelle Griesheim.

Es werden an diesem Tag verschiedene Info- und Beratungsstände präsentieret:

  • Informations – und Erlebnisstände zum Thema Demenz
  • Info-/Beratungsstand Seniorenbüro der Stadt Griesheim
  • Info-/ Beratungsstand Johanniter mit Infostand Projekt Leuchtturm
  • Info-/ Beratungsstand Seniorenzentrum Haus Waldeck
  • Info-/ Beratungsstand Pflegestützpunkt Darmstadt-Dieburg
  • Infostand Sparkasse Darmstadt

Für die Kinder gibt es ein Luftballonmodellage als spezielles Kinderprogramm. Die Eisenbahnen der Interessengemeinschaft Griesheimer Gartenbahner fahren an diesem Tag. Eine große mobile Kegelbahn wartet auf alle interessierten Kinder und die Popcornmaschine ist auch die ganze Zeit im Einsatz.

Themen am Demenztag zu denen man sich informieren kann:
Auch Menschen mit Demenz möchten Teil unserer Gemeinschaft sein, sich wertgeschätzt und angenommen fühlen. Um Menschen mit Demenz ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben zu ermöglichen, müssen Strategien entschlüsselt und richtig zugeordnet werden. Hierfür werden Übersetzungen benötigt, die „dementisches“ Verhalten für Angehörige und Pflegende greifbar machen.

Wie erkenne ich eine beginnende Demenz?

  • Welche Demenzformen gibt es?
  • Wie erlebt der Betroffene seine Erkrankung?
  • Wie kann die Familie dem Betroffenen helfen?   
  • Wie gehe ich als Angehöriger mit herausfordernden Verhaltensweisen um?
  • Wie können vorhandene Fähigkeiten gefördert werden?
  • Wie und wo können Angehörige Hilfe erhalten, um sich selbst zu entlasten?
  • Kommunikation mit Demenz?
  • Mitten im Leben trotz Demenz?
  • Demenz kann uns alle treffen.

Die Bewirtung an diesem Tag hat das Café Haus Waldeck übernommen, mit Deftigem vom Schwenkgrill und Griesemer Kartoffelsalat, den verschiedensten hausgebackenen Kuchen und Torten, Kaffee und vielen kalten Getränken. Alle Interessierten sind zu unserem Demenztag recht herzlich eingeladen.