1. Gleichgeschlechtliche Ehe in Griesheim

„Wie ein zweiter Mauerfall“ bezeichnet Hape Kerkeling die Öffnung der Ehe für Homosexuelle, der nun selbst geheiratet hat. Seit Inkrafttreten des Gesetzes am 1. Oktober 2017 haben zahlreiche homosexuelle Paare die Chance genutzt und sich das Jawort gegeben.

Dieter Bohnemann und Willi Utzinger

Nun gab es auch im Griesheimer Standesamt die erste gleichgeschlechtliche Eheschließung. Willi Utzinger und Dieter Bohnemann trauten sich am 20.12.2017 im Beisein von etwa 20 Gästen und Frau Lochmann-Ritter als Standesbeamtin, die die beiden Trauenden auch im Namen von Bürgermeister Krebs-Wetzl gratulierte. Als im Juli der Bundestag die „Ehe für alle“ beschloss waren beide erleichtert. „Unser erstes Gefühl war: Na endlich!“, erinnert sich Willi Utzinger.

Die beiden lernten sich vor 33 Jahren in Frankfurt kennen. Eine eingetragene Lebenspartnerschaft, die bis noch vor der Gesetzesänderung als einzige Möglichkeit für homosexuelle Paare galt, die Lebensgemeinschaft anerkennen zu lassen, hatten beide nicht. Paare mit unterschiedlichen Wurzeln stehen ohnehin vor „komischen Situationen“, wie es Willi Utzinger beschreibt. „Nach deutschem Recht sind wir verheiratet, nach Schweizer Recht jedoch verpartnert, da es in der Schweiz die Ehe für alle noch nicht gibt. Dort ist eine Verfassungsänderung notwendig“. In Österreich dürfen gleichgeschlechtliche Paare ab dem 1. Januar 2019 heiraten.

Wir wünschen dem Paar alles gute für die Zukunft. Willi Utzinger ist zudem Gründer der Griesheimer Nachrichten.

 

(Titelbild: © Pixabay.com)

Kommentar hinterlassen zu "1. Gleichgeschlechtliche Ehe in Griesheim"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.